-->
 
 
Start NEWS Übersicht Gewerbe, Handel & Dienstleistungen NEWS Teure Steuerfalle: Private Verkäufe über ebay, willhaben und Co

Newsletter

mit den besten Infos

Name:

eMail:

Bookmarks

Hallo Pizza 
Idealo - Preisvergleiche 
MrLens f. Kontaktlinsen die Nr 1 
Swords and More 
Weblexikon.de Enzyklopädie 

free counters
 

Teure Steuerfalle: Private Verkäufe über ebay, willhaben und Co PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 19. Juni 2017 um 12:17 Uhr


Teure Steuerfalle: Private Verkäufe über ebay, willhaben und Co

Steuerwolf.at warnt vor gewerbsmäßigem Handeln und vor langem Atem des Fiskus

Steuerwolf.at warnt vor gewerbsmäßigem Handeln und vor langem Atem des Fiskus bei privaten Verkäufen über ebay, willhaben und Co. Der Wiener Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Mag. Erich Wolf (www.steuerwolf.at) warnt: "Der Fiskus schaut lange zu und schlägt dann umso härter zu, wenn die Verkäufe überhand nehmen. Aus einem Nicht-Unternehmer wird dann in den Augen der Finanz ganz schnell ein Internethändler und das kann verdammt teuer werden." Der Steuerwolf gibt dazu wichtige Tipps.

Achtung, Steuerfalle!

[ Foto ]

Wien (pts/19.06.2017/09:15) Es ist heutzutage so normal wie früher einmal der Gang auf den Flohmarkt. Herr und Frau Österreicher verkaufen Dinge, die nicht mehr gebraucht werden, ganz einfach online. Plattformen wie ebay, willhaben, Amazon und shpock sind ja auch ganz einfach zu handhaben und versprechen ein kleines Körberlgeld. Aber Achtung! Der Wiener Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Mag. Erich Wolf https://www.steuerwolf.at warnt vor allzu laxem Umgang mit solchen scheinbaren Privatverkäufen: "Der Fiskus schaut lange zu und schlägt dann umso härter zu, wenn die Verkäufe überhand nehmen. Aus einem Nicht-Unternehmer, wird dann in den Augen der Finanz ganz schnell ein Internethändler und das kann verdammt teuer werden." Auf was man bei Privatverkäufen achten muss, um nicht in die Steuerfalle zu tappen, erklärt der Steuerexperte und gibt einige Tipps.

Der Steuerwolf: "Privat bleibt privat - Verkäufe aus dem Privatvermögen sind und bleiben daher auch steuerfrei und es fallen weder Umsatzsteuern noch Einkommensteuern an. Wer allerdings öfter pro Jahr im Internet verkauft, dem empfehle ich dringend, alle Belege und Korrespondenzen sorgfältig aufzubewahren! Denn der Fiskus kommt vielleicht erst Jahre später - und möchte dann die Steuern nachträglich einheben. Wenn dann keine Belege über diese Privatverkäufe vorliegen, dann kann die Finanz sogar die Besteuerungsgrundlagen schätzen und das wird immer richtig teuer."

Die Grenze zwischen Privat und Unternehmer

Auch Unternehmer sind Privatpersonen und dürfen im Internet Privatvermögen verkaufen. Der Steuerwolf: "Grundsätzlich kann man sagen, wer nachhaltig, mit Gewinnabsicht und über einen längeren Zeitraum hinweg Produkte verkauft, der wird auch steuerpflichtig. Die Grenze ist dabei oft fließend, das macht es in der Praxis so schwierig. Auch der rein private Verkäufer muss aufpassen, wenn teurere Güter wie Schmuck, Antiquitäten oder Autos verkauft werden. Hier muss penibel darauf geachtet werden, die zeitliche Behaltefrist von einem Jahr zwischen Kauf und Verkauf einzuhalten, sonst fällt Einkommensteuer an, die dann schnell bei 50 Prozent des Verdienstes liegt, denn es werden sämtliche Einkünfte eines gesamten Jahres zusammengerechnet.

Gibt es Richtwerte für Privatverkäufe?

Wenn man neben den Umsätzen über Internet auch noch andere Einkünfte hat (z.B. als Angestellter), darf maximal einen Gewinn in der Höhe von EUR 730,- steuerfrei gemacht werden. Achtung auf diese Gewinngrenze. Es können aber natürlich Betriebsausgaben, Reisekosten, Abschreibungen für Computer, Kosten für die Warenkäufe, Strom, etc. in Abzug gebracht werden. Wenn kein anderes Einkommen bezogen wird, kann mittels privater Verkäufe ein Gewinn bis maximal EUR 11.000,- pro Jahr erzielt werden, ohne das Einkommensteuer bezahlt werden muss. Als von der Umsatzsteuer gänzlich befreiter Kleinunternehmer gilt, wer nicht mehr als EUR 30.000,- (netto) in Österreich (Deutschland Umsatz 17.500€) pro Jahr an Umsätzen erzielt.

Ihr Helferlein in Steuersachen:
Mag. Erich Wolf, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, http://www.steuerwolf.at

(Ende)
Erich Wolf Wirtschaftsprüfungs Gesellschaft m.b.H.

Aussender: Erich Wolf Wirtschaftsprüfungs Gesellschaft m.b.H.
Ansprechpartner: Mag. Erich Wolf
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43 1 219 72 21
Website: www.steuerwolf.at

Teilen: google+ Twitter Facebook


© pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20170619009
pts20170619009
Unternehmen/Finanzen, Handel/Dienstleistungen
Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefstädter Straße 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenstärkster Nachrichtenverbreiter für Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung für redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, für Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen börsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-Länderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gewählter Zustellart einzeln oder täglich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.
 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Elektronik bei Hitmeister.de
Copyright © 2017 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 
DER TAG IN 3 MINUTEN
  • SPIEGEL ONLINE