-->
 
 
Start NEWS √úbersicht Presse & Nachrichten NEWS Facebook bombardiert sporadische User mit Mails

Newsletter

mit den besten Infos

Name:

eMail:

Bookmarks

Dresdner Massivhaus 
Regclean 
Schautauben-Zucht 
echt Erzgebirge 
iphpbb - kostenloses Forum 

free counters
 
ÔĽŅ
Facebook bombardiert sporadische User mit Mails PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 01. Februar 2018 um 12:17 Uhr

Facebook bombardiert sporadische User mit Mails

Trickreiche Versuche des Unternehmens sollen zum Einloggen f√ľhren

Soziales Netzwerk: User sind genervt von Erinnerungen (Foto:F. Gopp/pixelio.de)

Soziales Netzwerk: User sind genervt von Erinnerungen (Foto:F. Gopp/pixelio.de)

London/Cambride (pte/01.02.2018/11:30) Immer mehr Facebook-Nutzer, die sich nur hin und wieder einloggen oder die App verwenden, √§rgern sich dar√ľber, dass sie mehrmals am Tag per E-Mail oder SMS √ľber Neuigkeiten ihrer Kontakte informiert werden. Diese Aufdringlichkeit st√∂√üt immer mehr Usern auf. Sie werfen dem Unternehmen vor, auf diese Weise ein Einloggen zu erzwingen und die Statistik anzukurbeln, wie der britische "Independent" berichtet.

Fernbleiben registriert

Um bei Facebook als monatlich aktiver Nutzer zu gelten, muss sich dieser in den vergangenen 30 Tagen des Quartals mindestens einmal eingeloggt oder Inhalte geteilt haben. Facebook zufolge bestehen "viele Gr√ľnde" daf√ľr, warum Benutzer Benachrichtigungen vom Unternehmen erhalten. "Wir sind immer auf der Suche nach M√∂glichkeiten, Menschen zu helfen, schneller und einfacher auf ihre Konten zuzugreifen, insbesondere wenn es Benachrichtigungen von Freunden gibt, die sie m√∂glicherweise verpasst haben", erkl√§rt Sprecherin Lisa Stratton. Und sie versichert: Die Sicherheits-E-Mails seien "keine Re-Engagement-Taktik".

Die Recherche des Independent zeigt jedoch etwas anderes. Vor etwa einem Jahr hat Nutzer Rishi Gorantala die Facebook-App von seinem Handy gel√∂scht. Seitdem versuche das Unternehmen ihn zur√ľckzugewinnen. Der Algorithmus des sozialen Netzwerks hat sein Fernbleiben schnell bemerkt, und Facebook begann damit, ihn alle paar Tage √ľber Freunde zu informieren, die Fotos gepostet oder Kommentare abgegeben hatten - jedes Mal lud Facebook ihn via E-Mail dazu ein, auf einen Link zu klicken und die beschriebene Aktivit√§t anzusehen - n√∂tiges Einloggen inklusive.

Tricks zum Einloggen

Nachdem Gorantala die aufdringlichen Erinnerungen ignorierte, bekam er plötzlich E-Mails von Facebooks Kundenservice: "Es sieht so aus, als ob Du Schwierigkeiten hast, Dich bei Facebook anzumelden. Klicke einfach auf die Schaltfläche unten und wir melden Dich wieder an. Wenn Du nicht versucht hast, Dich anzumelden, lass es uns wissen." Gorantala ignorierte diese Erinnerungen ebenfalls - und bekam es daraufhin erneut mit Facebook zu tun.

"Facebook versuchte mich dann mit den Inhalten der E-Mails auszutricksen. Beispielsweise soll jemand versucht haben, auf mein Konto zuzugreifen - also sollte ich mich einloggen", so Gorantala. Andere Nutzer berichten von der gleichen Problematik, seitdem sie dem sozialen Netzwerk abgeschworen haben. Sie werfen dem Unternehmen vor, seine Statistik k√ľnstlich aufpolieren zu wollen, indem User so lange genervt w√ľrden, bis sie sich wieder einloggen.

(Ende)
pressetext.redaktion

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Sabrina Manzey
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43-1-81140-305
Website: www.pressetext.com

Teilen: google+ Twitter Facebook


© pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20180201023
pte20180201023
Computer/Telekommunikation, Medien/Kommunikation

Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefstädter Straße 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenst√§rkster Nachrichtenverbreiter f√ľr Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung f√ľr redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, f√ľr Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen b√∂rsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-L√§nderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gew√§hlter Zustellart einzeln oder t√§glich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Copyright © 2018 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 
DER TAG IN 3 MINUTEN
  • SPIEGEL ONLINE