-->
 
 
Start NEWS Übersicht Computer und Telekomunikation NEWS Microsoft European Innovative Education Forum von 23. bis 25. März in Berlin

Newsletter

mit den besten Infos

Name:

eMail:

Bookmarks

Filmstarts 
Pixelio 
Skate Night Augsburg 
StepStone 
Tarifcheck 24 - Versicherungsvergleiche 

free counters
 

Microsoft European Innovative Education Forum von 23. bis 25. März in Berlin PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Herbert Koczera   
Freitag, den 12. März 2010 um 10:45 Uhr

Wien (pts/12.03.2010/10:45) - Dieses Jahr ist Berlin Austragungsort des Microsoft European Innovative Education Forum (IEF). Nach der erfolgreichen Konferenz in Wien im Vorjahr, tagen vom 23. bis 25. März 2010 Lehrkräfte und Bildungsexperten aus ganz Europa an der Spree. Im Mittelpunkt der jährlich stattfindenden Expertentagung steht der Austausch über innovative, kreative und zukunftsweisende Unterrichtsprojekte. Die Konferenz ist Teil der weltweiten "Partners in Learning" Initiative von Microsoft. Die teilnehmenden Lehrkräfte werden dabei im Rahmen von nationalen Bildungswettweberben ermittelt. Österreich entsendet die Gewinner des "Lörnie Awards" nach Berlin. Der "Lörnie Award ist Österreichs größter e-Content Wettbewerb der vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur jährlich veranstaltet wird. Ausgezeichnet werden dabei die innovativsten digitalen Lehr- und Unterrichtsformen des Landes.

Das Microsoft European Innovative Education Forum (IEF) vernetzt innovative Lehrkräfte aus ganz Europa mit Bildungsexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Im Zentrum der dreitätigen Konferenz stehen innovative Möglichkeiten zum Einsatz von digitalen Medien im Unterricht. Dem Forum gehen zahlreiche lokale Bildungswettbewerbe in ganz Europa voraus. In Österreich qualifizieren sich die teilnehmenden Lehrkräfte im Rahmen des "Lörnie Award". Dieser wird vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur in Kooperation mit Microsoft Österreich und Partnern für den innovativsten e-Content vergeben.

Dieses Jahr werden gleich drei Lörnie Award Preisträger - also drei der innovativsten Lehrkräfte - Österreich in Berlin vertreten. Ausgewählt wurden die Projekte "Erneuerbare Energie - Wie geht das?" von Dipl.-Päd. Manfred Nagl, MAS, MSc (http://www.e-energie.at/dt/index.html), der "Wirtschaftskunde Podcast" von Werner Prüher (http://bsrohrbach.podspot.de/) und das Projekt "Culturbuddies - die Dokumentation einer grenzübergreifenden Schulpartnerschaft" von Günter Hoffmann (http://culturebuddies.blogspot.com/).

"Durch die Kooperation mit Microsoft Österreich haben besonders engagierte Lehrkräfte die Chance, ihre erfolgreich in die Schulpraxis umgesetzten Innovationen auf europäischer Ebene einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren. Mit den drei aktuellen Siegerprojekten ist Österreich bestmöglich beim europaweiten Wettbewerb in Berlin vertreten", so Ministerialrat Dr. Robert Kristöfl, Mastermind des Lörnie Awards.

Vorhandene Bildungspotenziale identifizieren, fördern und weiterentwickeln
"Innovationen sind der wichtigste Rohstoff der Zukunft. Mit 'Partners in Learning' - einem weltweit erfolgreichen Programm - engagiert sich Microsoft bereits seit 2003 aktiv für die Bildung. Ein Ziel ist es, gemeinsam mit Partnern vorhandene Bildungspotenziale zu identifizieren, zu fördern und weiterzuentwickeln", erklärt Mag. Yuri Goldfuß, Academic Program Manager bei Microsoft Österreich. "Aus diesem Grund freuen wir uns gemeinsam mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur den Preisträgern des 'Lörnie Award' die Möglichkeit anzubieten, ihre Projekte und Ideen rund um den zeitgemäßen Einsatz von IKT im Unterricht auf eine internationale Plattform des Austauschs zu bringen."

Das Microsoft European Innovative Education Forum ist ein fester Bestandteil des "Partners in Learning" Programms von Microsoft und findet in Europa bereits zum 7. Mal statt. Bisherige Austragungsstädte waren London (2004), Stockholm (2005), Tallinn (2006), Paris (2007), Zagreb (2008) und Wien (2009).

(Ende)

Aussender: Microsoft Österreich
Ansprechpartner: Herbert Koczera
Tel.: +43 1 610 64 234
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

[ Quelle: http://pressetext.com/news/100312012/ ]

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 12. März 2010 um 10:45 Uhr
 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Copyright © 2018 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 
DER TAG IN 3 MINUTEN
  • SPIEGEL ONLINE