-->
 
 
Start NEWS ├ťbersicht Wohnen & Leben NEWS Illegaler Wildtierhandel im Darknet im Kommen

Newsletter

mit den besten Infos

Name:

eMail:

Bookmarks

Butjadinger Wein- & Teekontor Nordsee 
Monster 
Schauspielunterricht ├╝ber Webcam 
Sky Film 
playn!k - The Next Level ++Tip++ 

free counters
 
´╗┐
Illegaler Wildtierhandel im Darknet im Kommen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 14. Juni 2017 um 11:13 Uhr


Illegaler Wildtierhandel im Darknet im Kommen

INTERPOL findet in 21 einschl├Ągigen Anzeigen "eindeutige Beweise"

Elefant: Handel mit Elfenbein und Co im Darknet boomt (Foto: ifaw.org)

Elefant: Handel mit Elfenbein und Co im Darknet boomt (Foto: ifaw.org)

Hamburg (pte/14.06.2017/12:30) Experten des INTERPOL-Instituts Global Complex for Innovation http://bit.ly/2rgMw5q haben "eindeutige Beweise" daf├╝r gefunden, dass Kriminelle das Darknet verwenden, um illegale Wildtierprodukte stark bedrohter Arten wie Nash├Ârner, Elefanten und Tiger zu verkaufen. Zwischen Dezember 2016 und April 2017 konnten 21 Anzeigen gefunden werden, die Nashornprodukte, Elfenbein und Tigerteile offerierten.

Stark gef├Ąhrdete Tierarten

Die Studie, die vom International Fund for Animal Welfare (IFAW) http://ifaw.org , dem US-Au├čenministerium und der African Wildlife Foundation finanziert wurde, zeigt auch, dass ein Gro├čteil des Handels in Kryptow├Ąhrungen wie Bitcoins abgewickelt wird. "Kriminelle werden immer versuchen, neue Bereiche zu identifizieren, um Gewinn mit ihren illegalen Aktivit├Ąten zu machen. Das Darknet bildet da keine Ausnahme", verdeutlicht David Higgins, Leiter des INTERPOL-Programms f├╝r Umweltschutz.

"Wir m├╝ssen sicherstellen, dass die Strafverfolgung die Unterst├╝tzung und Ressourcen hat, die sie ben├Âtigt, um Wildtierkriminalit├Ąt sowohl auf physischen als auch in virtuellen M├Ąrkten zu bek├Ąmpfen, wenn wir unsere Wildtiere und unsere globale Biodiversit├Ąt sch├╝tzen wollen", erg├Ąnzt Higgins. Laut Tania McCrea-Steele, Leiterin der Kampagne gegen Internetkriminalit├Ąt des IFAW, gibt es derzeit gl├╝cklicherweise nur wenige Wildtier-Produkte im Darknet - jedoch Produkte von einigen der am meisten gef├Ąhrdeten Tierarten.

Anonymit├Ąt bietet Sicherheit

Laut dem Bericht nutzen Wildtierh├Ąndler das Darknet vor allem wegen der starken Anonymit├Ąts- und Sicherheitsmechanismen. Verschl├╝sselungstechnologie, Finanzinstrumente und die Kommunikationsmethoden, die in diesem anonymen Raum ├╝blich sind, bieten einen guten Schutz vor Entdeckung. Bis zu 96 Prozent des Internets sind nicht durch Standard-Suchmaschinen abgedeckt, sodass das Deepweb, von dem das Darknet ein Teil ist, etwa 500-mal so gro├č ist wie das World Wide Web.

Die Untersuchung hat sich speziell auf Nash├Ârner, Elefanten und Tiger spezialisiert, alles gef├Ąhrdete Arten, mit deren Teilen oder Produkten jeder internationale Handel streng verboten ist. In S├╝dafrika, das die weltweit gr├Â├čte Population von wei├čen und schwarzen Nash├Ârnern beherbergt, erh├Âhte sich die Anzahl gewilderter Nash├Ârner zwischen 2007 und 2015 um mehr als das 90-Fache, 1.054 waren es allein im Jahr 2016. Mehr als 20 Tonnen gewildertes Elfenbein wurden 2016 weltweit beschlagnahmt.

(Ende)
pressetext.redaktion

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian F├╝gemann
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch├╝tzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43-1-81140-313
Website: www.pressetext.com

Teilen: google+ Twitter Facebook


┬ę pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20170614019
pte20170614019
Unternehmen/Finanzen, Handel/Dienstleistungen
Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefst├Ądter Stra├če 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenst├Ąrkster Nachrichtenverbreiter f├╝r Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung f├╝r redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, f├╝r Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen b├Ârsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-L├Ąnderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gew├Ąhlter Zustellart einzeln oder t├Ąglich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.
 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
zx_SummerPromo_DE_468x60.gif
Copyright © 2017 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz ver├Âffentlichte Software.
 
DER TAG IN 3 MINUTEN
  • SPIEGEL ONLINE