-->
 
 
Start NEWS Übersicht Umwelt und Tierwelt Hitzewellen in Österreich: Regenwasser statt Trinkwasser nutzen

Newsletter

mit den besten Infos

Name:

eMail:

Bookmarks

 Dreamlands - LARP Selbstbautipps 
 Freeware.de 
 Huss - music in motion: DJ ing Karaoke Mobildiscothek 
 LinguaConsult - Fachhändler für Dragon NaturallySpeaking 
 h2testw - USB Stick & Speichermedien Speicherplatz test 

free counters
 

Hitzewellen in Österreich: Regenwasser statt Trinkwasser nutzen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 08. Juli 2019 um 16:25 Uhr

 

Hitzewellen in Österreich: Regenwasser statt Trinkwasser nutzen

Trinkwasserreserven werden auch in Österreich in Zukunft zu einem der wertvollsten Güter

Trinkwasserknappheit

Trinkwasserknappheit

[ Fotos ]

Wels (pts/27.06.2019/10:00) Österreich galt bisher als ein sehr wasserreiches Land mit vollen Trinkwasserspeichern. Meldungen aus den Medien ließen in den vergangenen Wochen mit anderen Ergebnissen aufhorchen: "Trinkwasser wird knapp" hieß es zum Beispiel in Niederösterreich, wo einige Gemeinden von der Trinkwasserknappheit bereits seit Mai betroffen sind. Und weiter: "Swimming Pools füllen ist vorerst nicht erwünscht".

Die IG Ressource Wasser http://www.igrw.at hat es sich seit ihrer Gründung zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für Wasser und die Nutzung von Regenwasser in der breiten Öffentlichkeit zu fördern und zu verankern. Dazu gehört auch Antworten und Lösungen für Konsumenten bereitzustellen, wenn es um das Thema Regenwassernutzung im privaten Bereich geht. Es geht aber vor allem auch darum, einmal mehr über das Thema Regenwassernutzung, Niederschlagswasser und Flächenversiegelung zu informieren und konkrete Lösungsansätze zu präsentieren.

Regenwasser clever eingesetzt

Gerade im privaten Bereich kann jeder einzelne dazu beitragen, Trinkwasser dort effektiv einzusparen, wo es durch Regenwasser einfach und ressourcenschonend ersetzt werden kann. Den Garten bewässern, bei der Toilettenspülung, Auto waschen und vieles mehr lässt sich im täglichen Leben mittlerweile einfach und nachhaltig mit gesammelten Regenwasser bewältigen. Der Effekt? Regenwasser wird zu Brauchwasser, wertvolle Trinkwasserreserven werden nachhaltig eingespart, sind dadurch deutlich länger verfügbar und die Versorgungssicherheit somit besser gewährleistet.

Regenwassernutzungsanlagen - Investition in eine ökologische Zukunft

Durch den Einsatz von Regenwassernutzungsanlagen, die den Kriterien modernster Technologie gerecht werden, kann der Trinkwasserverbrauch um bis zu 50 % gesenkt werden. Anlagentechnik und Produkte zur Regenwassernutzung sind mittlerweile so ausgereift, dass für alle Ansprüche und jeden möglichen Anwendungsbereich geeignete Komponenten zur Verfügung stehen. Ob Häuselbauer, Renovierer oder Gartenbesitzer: Kunststoff- und Betontanks zur Speicherung von Regenwasser gibt es in vielen Ausführungen und können für jeden Gebrauch individuell angepasst werden.

Entsiegelung von Flächen für Regenwasser im Boden

Der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser erfordert neben der Erhaltung und Schaffung von guter Wasserqualität einen ebenso bewussten Umgang mit Niederschlagswasser. Durch zunehmende Versiegelung von Flächen durch Gebäude, Parkplätze und Straßen vor allem in Ballungsgebieten kann Regenwasser immer schwieriger in den Boden eindringen, wodurch sich auch der Grundwasserspiegel senkt. Wasserknappheit resultiert also nicht nur daraus, dass es zu geringe Mengen regnet, sie resultiert vor allem auch daraus, das Regenwasser nicht versickern kann und direkt in die Kanalisation oder Flüsse abfließt. Entsiegelung ist nicht nur ein Beitrag zum Bodenschutz, sondern fördert auch die Lebens- und Wohnqualität: Das Kleinklima verbessert sich, die Grundwasserneubildung wird erhöht, der oberflächliche Abfluss und damit die Hochwassergefahr sinkt.

Über IG Ressource Wasser
Die unabhängige Qualitätsplattform IG Ressource Wasser ist eine gemeinsame Aktion führender Top-Anbieter von Kunststoff- und Betontanks zur Speicherung von Regenwasser in Österreich.

Rückfragehinweis:
IG Ressource Wasser
Mag. Martina Bosch-Maurer
Laahener Straße 78
4600 Wels
Tel.: +43 7242 21 66 60
E-Mail: igrw.at Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web: http://www.igrw.at

(Ende)
IG Ressource Wasser

Aussender: IG Ressource Wasser
Ansprechpartner: Mag. Martina Bosch-Maurer
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43 664 4107656
Website: www.igrw.at

Teilen: Twitter


© pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20190627024
pts20190627024
Umwelt/Energie, Politik/Recht

Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefstädter Straße 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenstärkster Nachrichtenverbreiter für Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung für redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, für Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen börsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-Länderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gewählter Zustellart einzeln oder täglich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 08. Juli 2019 um 16:38 Uhr
 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
1 Banner Promotion 468 x 60
Copyright © 2019 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 
DER TAG IN 3 MINUTEN
  • SPIEGEL ONLINE