-->
 
 
Start NEWS Übersicht Computer und Telekomunikation NEWS Dramatischer Negativrekord: Rund 8,4 Millionen neue Schadprogrammtypen in 2017 entdeckt

Newsletter

mit den besten Infos

Name:

eMail:

Bookmarks

 Bitdefender - das prĂ€mierte Antivirusprogamm 
 Harry Potter - Warner Bros. 
 Kino 
 Tauschticket 
 ZDF - Life Stream zur Fußball EM 

free counters
 
ï»ż
Dramatischer Negativrekord: Rund 8,4 Millionen neue Schadprogrammtypen in 2017 entdeckt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 27. MĂ€rz 2018 um 20:54 Uhr

Dramatischer Negativrekord: Rund 8,4 Millionen neue Schadprogrammtypen in 2017 entdeckt

Computer werden unaufhörlich mit Malware konfrontiert, die es abzuwehren gilt

Anzahl neuer Schadprogrammtypen seit 2007 (Foto: G DATA)

Anzahl neuer Schadprogrammtypen seit 2007 (Foto: G DATA)

[ Foto ]

Bochum (pts/27.03.2018/14:30) Rund 8,4 Millionen neue Malwaretypen fĂŒr den Computer oder anders ausgedrĂŒckt 16 neue Arten von Schad-Software pro Minute in 2017 - ein neuer Negativrekord. Ralf BenzmĂŒller, Executive Speaker der G DATA SecurityLabs, analysiert und schĂ€tzt in seinem Blogartikel die Situation ein.

Viren, WĂŒrmer und Trojaner - Malwarearten gibt es viele im Internet, doch erschreckenderweise steigt die Anzahl der Schadprogrammtypen kontinuierlich an. Lag die Prognose zu Beginn des Jahres 2017 noch bei rund 7,41 Millionen, so zĂ€hlten die G-DATA-Experten exakt 8.400.058 neue Malwaretypen fĂŒr das Gesamtjahr.

"Die aktuell auffĂ€lligste und gravierendste Bedrohung fĂŒr Rechner ist Ransomware. Das wird sich auch 2018 nicht Ă€ndern", sagt Ralf BenzmĂŒller, Executive Speaker der G DATA SecurityLabs. In seinem ausfĂŒhrlichen Blogbeitrag "Malwarezahlen 2017" fasst er zusammen, wie die Zahlen zustande kommen, welche Trends abgeleitet werden können und welche Malware-Kategorien sowie "potentiell unerwĂŒnschte Programme" (PUP) ganz hoch im Kurs der Cyberkriminellen stehen. "Auch wenn das Aufkommen von Ransomware dem von Adware und CoinMinern deutlich nachsteht, sollte man sich dagegen schĂŒtzen", mahnt BenzmĂŒller. Die Konsequenz: Das Betriebssystem updaten, Programme stets aktuell halten und eine IT-Security-Software, die proaktiv gegen Cyberangreifer schĂŒtzt.

Den aktuellen Malware Report gibt es im G DATA Security Blog: https://www.gdata.de/blog/2018/03/30607-malware-zahlen-2017

(Ende)
G DATA Software AG

Aussender: G DATA Software AG
Ansprechpartner: Christian Lueg
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂŒtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +49-234-9762-160
Website: www.gdata.de

Teilen: google+ Twitter Facebook


© pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20180327028
pts20180327028
Computer/Telekommunikation, Forschung/Technologie

Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, JosefstĂ€dter Straße 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenstĂ€rkster Nachrichtenverbreiter fĂŒr Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung fĂŒr redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, fĂŒr Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen börsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-LĂ€nderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gewĂ€hlter Zustellart einzeln oder tĂ€glich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Copyright © 2019 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 
DER TAG IN 3 MINUTEN
  • SPIEGEL ONLINE