-->
 
 
Start NEWS World Gesundheit, Medizin & Wellness NEWS Schwangere vertragen Corona-Impfung gut
´╗┐
Schwangere vertragen Corona-Impfung gut PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 19. August 2021 um 14:12 Uhr

Schwangere vertragen Corona-Impfung gut

Forscher der University of Washington haben Ergebnisse von mehr als 17.000 Frauen analysiert

COVID-19-Impfung f├╝r Schwangere unbedenklich (Foto: Wilfried Pohnke, pixabay.de)

COVID-19-Impfung f├╝r Schwangere unbedenklich (Foto: Wilfried Pohnke, pixabay.de)

Seattle (pte/19.08.2021/06:15) F├╝r Schwangere sind die Corona-Impfstoffe ebenso gut vertr├Ąglich wie f├╝r alle anderen Bev├Âlkerungsgruppen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter mehr als 17.000 schwangeren und stillenden Frauen, die sich impfen lie├čen. Die Symptome waren nicht schwerwiegender als bei Nicht-Schwangeren. "Es gab keine Reaktionen, die ├╝ber das hinausgingen, was von einem Impfstoff erwartet wird", sagt Linda Eckert von der University of Washington http://washington.edu .

Schwangere sind Impfmuffel

Bisher lie├čen sich nur 25 Prozent der Schwangeren in den USA impfen. ├ťber alle Bev├Âlkerungsgruppen gesehen sind bereits 50 Prozent vollst├Ąndig geimpft. Bei schwarzen und lateinamerikanischen Frauen ist der Anteil noch geringer. "Wir hoffen, dass diese Daten die Frauen beruhigt, die Angst vor der Impfung haben. Der Impfstoff ist nicht nur sicher, sondern wird von Schwangeren auch vertragen", so Eckert. Daran zweifelten bisher viele. Andererseits seien COVID-19-Infektionen in der Schwangerschaft besonders gef├Ąhrlich.

Im Januar 2021 startete die Online-Umfrage bei Frauen, die schwanger waren oder stillten, und anderen, die weder schwanger noch stillend waren. Die Frauen wurden gebeten, ihre Reaktionen nach mindestens einer Dosis eines COVID-19-Impfstoffs zu beschreiben. Bis M├Ąrz hatten 17.525 Personen geantwortet. 44 Prozent der Befragten waren schwanger, 38 Prozent stillten und 15 Prozent gaben an, in naher Zukunft schwanger werden zu wollen.

Ganz normale Impfreaktionen

Die Mehrheit (62 Prozent) erhielt den Pfizer-Biontech-Impfstoff. 91 Prozent klagten ├╝ber Schmerzen an der Injektionsstelle, 31 Prozent ├╝ber M├╝digkeit und leichtes Fieber unmittelbar nach dem Impfen. Derzeit sind 3.000 Antworten noch nicht ausgewertet, doch die Experten rechnen nicht mit unangenehmen ├ťberraschungen. Die Forscher wollen die Studie jetzt auf andere sozio├Âkonomische Gruppen und auf Frauen ausweiten, die nicht so eng mit der Gesundheitsversorgung verbunden sind.

(Ende)
pressetext.redaktion

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch├╝tzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43-1-81140-300
Website: www.pressetext.com

Teilen: Twitter


┬ę pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20210819004
pte20210819004
Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefst├Ądter Stra├če 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenst├Ąrkster Nachrichtenverbreiter f├╝r Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung f├╝r redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, f├╝r Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen b├Ârsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-L├Ąnderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gew├Ąhlter Zustellart einzeln oder t├Ąglich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Copyright © 2021 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz ver├Âffentlichte Software.