-->
 
 
Start NEWS World Computer und Telekomunikation NEWS Smartphone-Nutzer vermuten Lauschangriffe
´╗┐
Smartphone-Nutzer vermuten Lauschangriffe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 24. August 2021 um 16:55 Uhr


Smartphone-Nutzer vermuten Lauschangriffe

Zwei Drittel der Briten haben gezielte Werbung bemerkt, nachdem sie ├╝ber Produkte sprachen

Handy-Nutzerin: glaubt abgeh├Ârt zu werden (Foto: pixabay.com, Free-Photos)

Handy-Nutzerin: glaubt abgeh├Ârt zu werden (Foto: pixabay.com, Free-Photos)

London (pte/19.07.2021/10:30) Viele britische Smartphone-Nutzer glauben, dass ihr Ger├Ąt ihnen unerlaubt lauscht und aufgeschnappte Informationen f├╝r ma├čgeschneiderte Werbezwecken nutzt. Das zeigt eine Umfrage von YouGov http://yougov.co.uk unter mehr als 2.000 Briten.

Abh├Âraktion als Option

66 Prozent der Befragten wollen bemerkt haben, gezielte Werbung f├╝r ein Produkt auf ihrem Telefon erhalten zu haben, nachdem sie pers├Ânlich am Handy dar├╝ber gesprochen hatten. 22 Prozent von ihnen glauben an den Grund, dass ihr Ger├Ąt ihre Gespr├Ąche mitgeh├Ârt hatte. Andere ├ťberlegungen zum Hintergrund zielgerichteter Werbung bezogen sich auf andere pers├Ânliche Daten oder den Browser-Verlauf.

Laut der Umfrage sind junge Menschen misstrauischer gegen├╝ber ihren Smartphones: 74 Prozent der 18- bis 24-J├Ąhrigen ├Ąu├čerten, "seltsam gut getimte" Werbung bemerkt zu haben, nachdem sie pers├Ânlich ├╝ber ein Produkt gesprochen hatten. Bei ├älteren ab 55 Jahren bemerkten 54 Prozent gezielte Werbung, nachdem sie ├╝ber ein Produkt oder eine Marke gesprochen hatten. Aber nur neun Prozent glaubten, dass es daran lag, dass die Telefone ihre Gespr├Ąche mitgeh├Ârt hatten.

Google bereits auff├Ąllig

Ob und in welchen Ausma├č smarte Technologie ihre User wirklich abh├Âren kann, ist umstritten. Gro├če Tech-Unternehmen bestreiten das in der Regel vehement. 2019 gab Google allerdings laut "The Independent" zu, dass seine Mitarbeiter Audio-Aufnahmen von Kunden auf smarten Lautsprechern von Google Home abh├Âren, um die Spracherkennungstechnologie zu verbessern. Diese Aufnahmen seien dazu verwendet worden, um das System der K├╝nstlichen Intelligenz "Google Assistant" zu entwickeln, das in Google-Home-Smart-Lautsprechern und Android-Smartphones genutzt wird.

(Ende)
pressetext.redaktion

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Lutz Steinbr├╝ck
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch├╝tzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43-1-81140-300
Website: www.pressetext.com

Teilen: Twitter


┬ę pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20210719007
pte20210719007
Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefst├Ądter Stra├če 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenst├Ąrkster Nachrichtenverbreiter f├╝r Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung f├╝r redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, f├╝r Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen b├Ârsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-L├Ąnderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gew├Ąhlter Zustellart einzeln oder t├Ąglich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Copyright © 2021 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz ver├Âffentlichte Software.