-->
 
 
Start NEWS World Umwelt und Tierwelt News Klimawandel: 81 Prozent weniger Wasserinsekten
ÔĽŅ
Klimawandel: 81 Prozent weniger Wasserinsekten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 25. Mai 2020 um 16:07 Uhr

 

Klimawandel: 81 Prozent weniger Wasserinsekten

Wissenschaftler haben √ľber 42 Jahre lang Daten des hessischen Breitenbachs ausgewertet

Frankfurt am Main (pte/07.05.2020/10:30) Die Anzahl der Wasserinsekten ist im aufgrund des fortschreitenden Klimawandels um 81,6 Prozent gefallen, deren Artenvielfalt dagegen leicht angestiegen - zumindest zeigt das eine Langzeitbeobachtung eines deutschen Flie√ügew√§ssers in einem Naturschutzgebiet. Senckenberg-Forscher http://senckenberg.de haben zusammen mit Kollegen der Universit√§t M√ľnchen (LMU) http://www.lmu.de √ľber 42 Jahre den hessischen Breitenbach mindestens w√∂chentlich beprobt. Details wurden in "Conservation Biology" publiziert.

Wassertemperatur steigt

"Zugute kommt uns, dass der Breitenbach in einem rund 610 Hektar gro√üen Naturschutzgebiet und somit fernab von direkten menschlichen Einfl√ľssen liegt. Wir konnten so einer zentralen Frage in der √Ėkologieforschung nachgehen", so Viktor Baranov von der LMU. Die Ergebnisse sind den Experten nach alarmierend: Die durchschnittliche Wassertemperatur des Breitenbachs stieg im Zeitraum Januar 1969 bis Dezember 2010 um 1,8 Grad und die Anzahl der Insektenindividuen verringerte sich um 81,6 Prozent.

"Im Gegensatz zu diesem 'Abundanzverlust' verzeichnen wir insgesamt eine Steigerung der Biodiversit√§t im Breitenbach - wir haben also weniger Individuen, daf√ľr aber mehr Arten", erg√§nzt Senckenberg-Wissenschaftler Peter Haase. Diese Entwicklung erkl√§ren sich die Forscher mit einer Verschiebung der Flie√ügew√§ssereigenschaften: "Der beprobte Abschnitt war vor 42 Jahren ein klassischer Bachoberlauf. Durch den Temperaturanstieg z√§hlt er nun zu einem Bachmittellauf, in dem man generell mehr Arten findet", f√ľgt Baranov hinzu.

Hochsensibles √Ėkosystem

Die Daten des Wissenschaftler zeigen aber auch, dass dieser Trend wieder an einer Kehrtwende unterlegen ist - Messungen aus den vergangenen zwei Dekaden zeigen, dass im Breitenbach die Artenvielfalt wieder abnimmt. Auch hier spielen Klimawandel-bedingte Verschiebungen eine wichtige Rolle: Seit 1990 dominieren trockene Jahre mit entsprechenden Auswirkungen auf die Wasserinsekten.

"Unsere Studie zeigt, dass der Klimawandel auch in ansonsten anthropogen unbeeinflussten Gebieten bereits einen erheblichen Einfluss auf unsere aquatischen √Ėkosysteme hat. Zudem wird die Komplexit√§t der Natur deutlich, welche sich nicht linear verh√§lt. Diese kann nur durch Langezeitmessungen, wie am Breitenbach, in ihrer G√§nze verstanden werden - mit Kurzzeitstudien oder reinen Modellierungen w√§ren wir in unserem Untersuchungsgebiet zu deutlich anderen Ergebnissen gekommen", res√ľmiert Haase.

(Ende)
pressetext.redaktion

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian F√ľgemann
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43-1-81140-313
Website: www.pressetext.com

Teilen: Twitter


© pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20200507018
pte20200507018
Forschung/Entwicklung, Umwelt/Energie

Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefstädter Straße 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenst√§rkster Nachrichtenverbreiter f√ľr Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung f√ľr redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, f√ľr Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen b√∂rsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-L√§nderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gew√§hlter Zustellart einzeln oder t√§glich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. Mai 2020 um 16:10 Uhr
 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Copyright © 2020 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.