-->
 
 
Start NEWS World Umwelt und Tierwelt News Mikroplastik: Masken verschmutzen unsere Weltmeere noch mehr
ÔĽŅ
Mikroplastik: Masken verschmutzen unsere Weltmeere noch mehr PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 10. Oktober 2021 um 18:03 Uhr

Mikroplastik: Masken verschmutzen unsere Weltmeere noch mehr

Concordia University erforscht Zerfallsprozess und Umweltriskio

Maske: schädliches Mikroplastik (Foto: Bryan Yurasits, unsplash.com)

Maske: schädliches Mikroplastik (Foto: Bryan Yurasits, unsplash.com)

Montr√©al (pte/08.10.2021/06:00) Mikroplastik aus Gesichtsmasken verschmutzt zunehmend unsere Weltmeere. Der starke Anstieg bei der Verwendung von Gesichtsmasken seit Beginn der Corona-Pandemie macht das zu einem gro√üen Problem f√ľr die Umwelt und die Gesundheit von Tieren und Menschen. Das zeigen Forscher der Concordia University http://concordia.ca in einer neuen Studie, die den Abbau von Einwegmasken im K√ľstenbereich untersucht.

Nach 36 Stunden stark zerfallen

Eine Maske, die den nat√ľrlichen Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, setzt laut den Forschern Zheng Wang und Chunjiang An bis zu 1,5 Mio. Mikroplastik-Partikel frei. Sie untersuchten, wie sich die chemische Zusammensetzung der drei verschiedenen Maskenschichten unter der Aussetzung von Sonnenlicht und Sandabrieb verh√§lt.

In einem Experiment simulierten sie k√ľsten√§hnliche Witterungsbedingungen. Nach 36 Stunden zeigten alle drei Faserschichten gravierende Sch√§den in ihrer Struktur. Insbesondere die Mittelschicht war in viele kleine Fragmente zerfallen. Diese Ergebnisse stimmen laut den Forschern mit Beobachtungen √ľberein, dass die Anzahl an gel√∂sten und ins Meer geschwemmten Plastikpartikeln nach 18 Stunden stark zunimmt.

Korrekte Entsorgung wichtig

Das Tragen von Masken hat seit März 2020 unzählige Leben gerettet. Die weltweit 129 Mrd. Masken, die monatlich entsorgt werden, stellen jedoch ein akutes Problem dar. Die Ergebnisse der Studie verdeutlichen die Notwendigkeit, Masken korrekt zu entsorgen. Besonders wichtig ist, dass die Masken nicht achtlos in der Natur entsorgt werden.

Kurzfristig k√∂nnte das vermehrte Aufstellen von Mistk√ľbeln in √∂ffentlichen Bereichen zur L√∂sung beitragen, langfristig muss jedoch unser aller Umweltbewusstsein steigen, so die Forscher. Eine Verbesserung der Abfallwirtschaft seitens der Regierung sowie die umweltfreundllichere Herstellung von Masken seitens der Industriebetriebe sind wichtige n√§chste Schritte. Die Studie wurde im "Journal of Hazardous Materials" publiziert.

(Ende)
pressetext.redaktion

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Flora Male
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43-1-81140-305
Website: www.pressetext.com

Teilen: Twitter


© pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20211008002
pte20211008002
Forschung/Entwicklung, Umwelt/Energie

Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefstädter Straße 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenst√§rkster Nachrichtenverbreiter f√ľr Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung f√ľr redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, f√ľr Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen b√∂rsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-L√§nderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gew√§hlter Zustellart einzeln oder t√§glich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Copyright © 2021 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.